Keine Betten der AfD! Mehrere Hotels kündigen den Rechten die Verträge

Die kontinuirlich wachsende Liste von Organisationen, die sich dem Aufruf zu Protesten gegen den AfD Bundesparteitag anschließen und die ebenso stetig wachsende Liste angekündigter Bus- und Zuganreisen lassen erahnen: Es wird ein großer Zug von Menschen, die am Morgen des 25. April vom Offenburger Hbf aus zu den Messehalle ziehen werden und die Rechten mit – so dringend notwendigem – Widerstand konfrontieren werden. Widerstand, der spürbar sein wird und ein problemloses Abarbeiten der Tagesordnung aus Rassismus und sozialer Demagogie zur logistischen Herausforderung werden lassen dürfte.

Vor solchen steht die AfD erfreulicher Weise bereits jetzt, Wochen vor dem angesetzten Parteitag: Wie die Badischen Neusten Nachrichten und Aufstehen gegen Rassismus Offenburg berichten, haben gleich zwei größere Hotels in der Region mit der AfD geschlossene Verträge zur Unterbringung von Parteitags-Deligierten rund um den 25. April wieder gekündigt, wohlgemerkt trotz drohender Vertragsstrafen. Wichtige politische Zeichen …mit ganz praktischen Folgen für die Rechten. Mehr davon! Keine Betten der AfD!